Ein einladendes Leben

Hello, hello! Heute möchte ich euch eine neue Reihe vorstellen, die ich mir für meinen Blog überlegt habe.

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, was es für dich bedeutet, ein einladendes Leben zu führen?

Ich bin da letztens auf einen Buchtitel gestoßen: "The inviting life" von Laura Calder.

Ich hatte überlegt, mir das Buch zu bestellen, aber vorher kamen mir tausend Gedanken in den Sinn.

Was bedeutet für mich ein einladendes Leben? Ohne das Buch zu lesen löste der Titel allein schon einen langen Faden der Inspiration in mir aus. Ich werde mir im Laufe der Zeit dieses Buch wahrscheinlich trotzdem bestellen, aber erst einmal möchte ich hier über meine Idee hinter der Vorstellung eines einladenden Lebens schreiben.







Worüber möchte ich in dieser Blog Serie schreiben?


Einleitend möchte ich euch nun eine allgemeine Vorstellung dessen geben, was ich geplant habe.

Als ich über das Thema nachgedacht habe, kamen mir direkt Dinge in den Sinn, die für mich das Leben einladender gestalten.




Zum Beispiel Dinner Partys, bei denen man drei Gänge serviert und den ganzen Abend mit Freunden oder der Familie Wein trinkt und sich über Politik, den Nachbarn und die Kinder unterhält.


Oder Picknicks im Park, bei denen man grillt, sich sonnt und Brett- oder Kartenspiele spielt.


Oder lange Pizza Abende mit dem Ehemann, an denen man es sich einfach bei einem guten Film und mit einer Flasche Bier (oder Malzbier) auf dem Sofa gemütlich macht.



Du verstehst was ich meine, oder? Ich möchte gerne über die guten Dinge des Lebens schreiben, nachdem wir das aktuell wirklich gut gebrauchen können, um uns wieder ein wenig zum Leben zu inspirieren.

Und das wird eine neue Serie auf meinem Blog.


Solche Blogthemen könnten sein:


  • So hostest du eine gute Dinner Party

  • So solltest du deinen Sommer verbringen

  • Lade deine Familie zum Frühstücken ein mit diesen Ideen

Und so weiter.


Warum ich denke, dass wir alle wieder anfangen sollten, unser Leben einladender zu gestalten


Leute, wir brauchen uns nichts vormachen, unsere Leben machen aktuell nicht den einladensten Eindruck. Durch die ganze Pandemie ist es mehr so ein 'Was kann ich tun, um noch ein bisschen Lebensqualität zu bewahren - wenigstens so ein klitzekleines bisschen?'


Zumindest ist es bei mir so. Klar, ich habe kürzlich meine erste (wunderschöne) Tochter geboren und mein Leben hat an Qualität so an zehntausend Punkte zugenommen, ich meine jedoch auch das ganze Drum und Dran. Die kleinen Dinge, die wir jeden Tag in unseren Alltag integrieren können.


Ich freue mich auf die folgenden Beiträge! Du auch?